Cascais Tourism Board

Cascais im Farbenrausch






Lichtinstallationen und Kunst-Projektionen erleuchten beim Lumina Lichterfestival vom 22. bis zum 24. September die Stadt an der portugiesischen Riviera 

 

 Es wird nicht dunkel, sondern bunt, wenn vom 22. bis zum 24. September in Cascais die Nacht hereinbricht. Denn bei der sechsten Ausgabe des Lumina Lichterfestivals wird die portugiesische Stadt wieder zur Projektions- und Spielfläche für die besten Lichtkünstler aus aller Welt. 

Der belgische Künstler Georges Cuvillier wird sich mit einer beleuchteten Struktur aus Bambus beteiligen, die Australierin Lucy Humphrey eine sphärische Skulptur unter der Verwendung von Wasser präsentieren. Die Franzosen Maro Avrabou und Dimitri Xenakis wollen mit ihrer Arbeit zum bewussten Umgang mit Ressourcen anregen, und das portugiesische Künstlerkollektiv Teatro Metaphora mit einer Installation aus Waschmaschinentrommeln überraschen – um nur einige wenige Mitwirkende zu nennen. 

Das Festival, das der britische Guardian zu den zehn besten Lichterfestivals der Welt zählt, ist eine einzigartige Kombination aus Projektionen, die alte und neue Gebäude der Stadt in einem ganz neuen Licht erstrahlen lassen und oftmals begehbaren Lichtinstallationen, die das Auge immer wieder verblüffen und oft auch täuschen. 

Die ganze Innenstadt von Cascais wird in das Festival einbezogen, ein „Light Walk“ führt durch die Gassen und zu allen Kunstwerken. Das Thema in diesem Jahr lautet „Natur“, und so liegt es nahe, dass die Veranstalter auch viel Wert auf die Nachhaltigkeit des Projektes legen: Die stromsparenden LEDs werden mit Ökostrom betrieben, die normale Straßenbeleuchtung bleibt während der Veranstaltung ausgeschaltet. 

Wie in den vergangenen Jahren rechnet man bei Lumina 2017, das mit dem europäischen Siegel „Remarkable Festival“ ausgezeichnet wurde, auch in diesem Jahr mit rund 40.000 Besuchern. Der Eintritt ist frei. 

Das detaillierte Programm findet man unter www.lumina.pt 



Pressemitteilung downloaden (pdf)