TAP Air Portugal

TAP Portugal strebt für 2011 ein Wachstum von 5 Prozent an




Nach dem Rekordjahr 2010 fliegt die portugiesische Airline weiter

auf Erfolgskurs

 

Das abgelaufene Jahr 2010 war für TAP Portugal
ein voller Erfolg: Erstmals in ihrer Geschichte konnte
die portugiesische Fluglinie mehr als 9 Millionen
Passagiere befördern. Besonders groß fiel der Zuwachs auf den Strecken nach Brasilien
aus, wo TAP Portugal in diesem Jahr das zehnte Ziel in den Flugplan aufnehmen wird.
Satte 25 Prozent Passagiere mehr als im Vorjahr hoben über das Drehkreuz Lissabon
in Richtung Brasilien ab oder landeten in einer Maschine von TAP Portugal aus Brasilien in
Portugals Metropole am Tejo. Der Zuwachs bei den Passagierzahlen im Flugnetz nach
Afrika betrug 11 Prozent, innerhalb Europas entschieden sich 8 Prozent mehr Passagiere
für einen Flug mit der Airline.


Den höchsten Zuwachs beim Ertrag verzeichnete TAP Portugal bei den Brasilienflügen
(33 Prozent über Vorjahr), gefolgt von Afrika (6 Prozent über Vorjahr).


Für den Gesamtertrag der Fluglinie spielt das innereuropäische Geschäft mit 37 Prozent
noch immer die größte Rolle, Brasilien folgt mit 35 Prozent, Afrika mit 16 Prozent.


In ihrem historischen Rekordjahr 2010 – die Passagierzahlen stiegen gegenüber 2009
um 7,7 Prozent – liegt das Ergebnis von TAP Portugal auch deutlich über anderen
europäischen Fluglinien, die ihre Passagierzahlen im Durchschnitt nur um 2,8 Prozent
steigern konnten. Zugleich stieg die durchschnittliche Auslastung der Flüge von TAP
Portugal um 6 Prozent auf 74,5 Prozent der Sitzplätze.


Die Erfolgszahlen von 2010 sind für TAP Portugal eine entscheidende Motivation, im
laufenden Jahr 2011 ein weiteres Wachstum anzustreben: Anvisiert ist eine Steigerung
der Passagierzahlen um 5 Prozent auf mehr als 9,5 Millionen Passagiere.


Dieser neue Rekord soll auch durch die Aufnahme neuer Destinationen in den Flugplan
erreicht werden. Insgesamt sechs neue Ziele in Europa – darunter Düsseldorf und
Wien – werden zum Sommer aufgenommen. Neu in Amerika sind Miami in den USA
und Porto Alegre in Brasilien. In Afrika fliegt TAP ab Sommer zusätzlich Bamako, die
Hauptstadt Malis an. Eine Verbindung nach Accra, die Hauptstadt Ghanas, wird derzeit
vorbereitet. Schon bestehende Langstreckenziele wie Belo Horizonte (Brasilien) oder
Maputo (Mosambik) werden zum Sommer mit zusätzlichen Flügen verstärkt.



Pressemitteilung downloaden (pdf-Datei)