TAP Air Portugal

TAP Portugal meldet für 2010 einen Rekordgewinn




Trotz Vulkanasche und gestiegener Treibstoffpreise:

die portugiesische Airline fliegt weiter auf Erfolgskurs

 

Bereits im zweiten Jahr in Folge kann das portugiesische Unternehmen TAP S.A., zu dem die Fluglinie TAP Portugal gehört, positive Geschäftszahlen vorlegen. TAP S.A. erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Gewinn von 62,3 Millionen Euro, was einem Zuwachs um 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das erfolgreiche Jahr 2010 beschert TAP S.A. zugleich erstmals seit 2008 wieder ein positives Resultat bei der Ermittlung ihres Eigenkapitals: Der Nettowert des Unternehmens wird gegenwärtig auf 52 Millionen Euro beziffert.

 

Der mit Personenbeförderung, Fracht und Wartung erzielte Gesamtumsatz im Jahr 2010 betrug nach Angaben von TAP-Vorstandschef Fernando Pinto, der die Bilanz am 3. März in Lissabon vorstellte, 2.221 Millionen Euro.

 

Für die positiven Zahlen ist vor allem eine sehr gute Entwicklung des Auslandsgeschäftes verantwortlich: Das Brasiliengeschäft wuchs 2010 gegenüber dem Vorjahr um 55 Prozent, das Geschäft mit Angola um 30 Prozent.

 

Im Jahr 2010 beförderte TAP Portugal 9.087.000 Passagiere – das sind 7,7 Prozent mehr als 2009. Zugleich gelang es, die Auslastung der Maschinen von 68,5 um sechs Punkte auf 74,5 Prozent zu verbessern.

 

Positiv entwickelte sich auch das Frachtgeschäft: Das Volumen wuchs um 24 Prozent auf 94.200 Tonnen, die erzielten Einnahmen um 31 Prozent auf nunmehr 112 Millionen Euro.

 

Durch die Ausweitung der Dienstleistungen für Dritte konnte auch der Bereich Wartung und Instandhaltung seinen Umsatz um 28 Prozent auf nun 123,7 Millionen ausbauen.

 

Besonderen Wert legte Vorstandschef Fernando Pinto auf den Umstand, dass dieses höchst erfreuliche Ergebnis trotz eher widriger Rahmenbedingungen zustande kam: Aufgrund steigender Rohölpreise haben sich die Ausgaben für Flugbenzin im Jahr 2010 um 45 Prozent auf 523 Millionen Euro (2009: 359 Millionen Euro) erhöht. Hinzu kamen erhebliche Behinderungen des Flugverkehrs durch Vulkanasche aus Island, Streiks der Fluglotsen in Spanien und Frankreich sowie der Zusammenbruch des Verkehrs nach der Unwetterkatastrophe in Madeira.

 

Die konsolidierten Ergebnisse der Unternehmensgruppe TAP SGPS werden nach Abschluss der Bilanzierungsarbeit gesondert bekannt gegeben.

 



Pressemitteilung downloaden (pdf-Datei)