TAP Portugal

TAP Portugal ordnet das Streckennetz neu




Mit dem neuen Sommerflugplan optimiert die portugiesische Airline ihr Angebot und stellt die Verbindungen von und nach Hannover ein

 

 

Im Rahmen einer Umstrukturierung des Streckennetzes stellt TAP Portugal ab dem 27. März 2016 die Flugverbindung zwischen Hannover und Lissabon ein. Davon nicht betroffen sind alle anderen Abflüge der Fluggesellschaft aus Deutschland und Österreich: Nach wie vor führt das
Unternehmen täglich bis zu 13 Flüge von den Abflughäfen Frankfurt, München, Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Wien nach Lissabon durch. Somit gewährleistet TAP Portugal Passagieren aus Deutschland und Österreich auch weiterhin ein flächendeckendes Angebot – auch zu den attraktiven Verbindungen über das Drehkreuz Lissabon zu den vielen Destinationen der Airline in Afrika, Nord- und Lateinamerika.

 

Optimalen Zugang vom Heimatort zu den genannten Abflughäfen in Deutschland haben Passagiere von TAP Portugal über das komfortable Rail&Fly-Angebot, das die Airline in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn anbietet.

 

Betroffen von der umfassenden Neustrukturierung des globalen Gesamt-angebotes von TAP Portugal sind auch die Ziele Bogotá, Panama und Manaus, die mit dem Sommerflugplan ebenfalls entfallen.

 

Ein erweitertes Flugangebot gibt es künftig auf der Strecke von Lissabon nach Porto, welche ab März im Stundentakt 15-mal täglich geflogen wird.

 

 

Weitere Informationen über TAP Portugal finden Sie unter

http://www.tap-presse.de; http://www.tap-presse.at; http://www.tap-presse.ch

 

 



Pressemitteilung downloaden (pdf)