TAP Portugal

Neues von TAP Portugal






Die Airline erweitert ihr neues Tarifsystem auf die Langstrecke, stellt den ersten Airbus A330 mit innovativem Kabinendesign in Dienst und fliegt bald auch nach Togo 
 

Übersichtlich: Die neuen Langstreckentarife

 

Das neue Tarifsystem, das TAP Portugal im vergangenen September für Flüge innerhalb von Europa und nach Nordafrika eingeführt hat, gilt jetzt auch auf den Interkontinentalflügen der Airline. Damit haben Kunden die Möglichkeit, einen exakt zu ihren Bedürfnissen passenden Tarif zum bestmöglichen Preis zu buchen.

 

Im Bereich der Economy Class stehen vier Produktklassen zur Wahl – von „Discount“ und „Basic“ über „Classic“ bis zu „Plus“. Sie unterscheiden sich z.B. in der Zahl der im Preis inbegriffenen Gepäckstücke (vom Tarif für Reisende nur mit Handgepäck bis zur Beförderung von drei Gepäckstücken), in der Möglichkeit zur Sitzplatzwahl und bei den Umbuchungsmöglichkeiten. Unabhängig vom gewählten Tarif haben Passagiere auch die Möglichkeit, einzelne Leistungen gegen eine Extrazahlung zusätzlich zu erwerben. In der Business Class können die Kunden zwischen den Tarifen „Executive“ und „Top Executive“ wählen, die sich ebenfalls in den Freigepäck-Regelungen und der Flexibilität der Reisedaten unterscheiden. Flüge zu den neuen Tarifen sind ab sofort für Reisen ab dem 1. September 2017 buchbar.

 

Erster Airbus330 mit runderneuerter Kabine im Einsatz

 

Die Maschine heißt João Gonçalvez Zarco und ist der erste Airbus330, der im Rahmen des umfangreichen Retrofit-Programms von TAP Portugal mit einer komplett neuen Kabine ausgestattet wurde. Das neue, weitgehend von portugiesischen Firmen entwickelte und gebaute Konzept bringt spürbar mehr Komfort für Passagiere in allen Buchungsklassen. Economy-Reisende dürfen sich über innovative, schlankere Sitze in einem neuen, frischen Design und mehr Platz freuen, im Bereich der Economy Plus-Klasse lassen sich die Lehnen weit verstellen. Die komplett neu entwickelten Sitze in der Business Class lassen sich ganz flach stellen und sind 1,93 Meter lang. Die Passagiere finden an ihren Sitzen u.a. Halterungen für die Kopfhörer, Nachttische, Staufächer, individuell nutzbare Leselampen, USB-Anschlüsse und Steckdosen. TAP Portugal investiert in das Retrofit-Programm rund 70 Millionen Euro. Die Erneuerung der insgesamt sieben A330-Maschinen soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

 

Ab dem 17. Juli 2017 fliegt TAP Portugal auch nach Togo

 

Wieder rücken Europa und Portugal ein Stück näher an Afrika heran: Mit der Aufnahme von Lomé in Togo erhöht TAP Portugal die Zahl der Destinationen in Afrika auf 16. Der Jungfernflug erfolgt am 17. Juli, Tickets für die neue Strecke sind ab sofort buchbar.

 

Immer montags, donnerstags, freitags und sonntags heben die Maschinen vom Typ Airbus320 mit 165 Sitzplätzen in Lissabon mit einem Zwischenstopp in Accra (Ghana) in Richtung Lomé ab.

 

Mit der Aufnahme von Lomé in den Flugplan unterstreicht die Airline ihre strategische Position auf dem afrikanischen Markt: Im Sommer 2017 erhöht TAP Portugal die Zahl der Flüge sowie der Sitzplätze nach Afrika um rund ein Fünftel. 

 

 

Weitere Informationen über TAP Portugal finden Sie unter 

http://www.tap-presse.de http://www.tap-presse.at http://www.tap-presse.ch 



Pressemitteilung downloaden (pdf)