TAP Portugal

TAP Portugal feiert 1 Jahr „Portugal Stopover“ – und erweitert das beliebte Programm






Ab September können Langstrecken-Passagiere sogar bis zu fünf Tage lang Lissabon oder Porto erkunden 

 

 Gerade mal ein Jahr ist es her, seit TAP Portugal das Programm „Portugal Stopover“ einführte. Es bietet Passagieren der Interkontinental-Flüge und auch Passagieren mit Zielen innerhalb Portugals die Möglichkeit, ihre Reise am Drehkreuz Lissabon für bislang bis zu drei, künftig sogar für bis zu fünf Tage zu unterbrechen. 

Zum einjährigen Jubiläum präsentiert TAP Portugal weitere Aufwertungen des Programms: Wer „Portugal Stopover“ nutzen möchte, muss ab September kein Ticket mehr für Hin- und Rückflug kaufen – die Buchung einer einfachen Strecke mit Zwischenstopp in Lissabon genügt. Zudem können auch Kunden von dem Angebot Gebrauch machen, die eine Reise mit mehreren Zielen buchen – einzige Bedingung ist, dass diese über Lissabon oder Porto führt. 

Bereits im ersten Jahr erwies sich „Portugal Stopover“ als Erfolgsprojekt: Über 70.000 Passagiere nutzten das clevere Angebot. Das US-Magazin Condé Nast Traveler kürte es sogar zum besten Stopover-Programm der Welt. 

Das Programm umfasst nicht nur Übernachtungsangebote zu besonders attraktiven Preisen, sondern auch eine ganze Reihe kostenloser oder vergünstigter „Extras“ – etwa eine Flasche Wein in einigen Restaurants, Tuk-Tuk-Touren durch die Stadt, Ausflüge zur Delfin-Beobachtung, Museumsführungen oder exklusive Verkostungen. Eine eigene Smartphone-App führt die Nutzer zu allen Vergünstigungen. 

Zur Feier des einjährigen Geburtstags von „Portugal Stopover“ ließ TAP Portugal einen neuen Airbus A330-300 mit einer speziellen Lackierung versehen, die neben dem Schriftzug des Programms auch einige wichtige touristische Angebote Portugals zeigt. Auch damit unterstreicht die Airline ihre Funktion als wichtiger Botschafter Portugals in aller Welt. 


Weitere Informationen über TAP Portugal finden Sie unter 
http://www.tap-presse.de  http://www.tap-presse.at  http://www.tap-presse.ch 



Pressemitteilung downloaden (pdf)